Das Abschlusskonzert gestaltete der junge und doch schon international gefeierte Rafael Aguirre Miňarro. Er lässt sein Instrument förmlich „singen“, sensibel und zugleich atemberaubend. Seine Art zu musizieren weist ihn als ehemaligen Schüler von Joaquín Clerch aus. Die gebannt lauschenden Zuhörer spürten, dass sie ein ganz ungewöhnliches Konzert erlebten. Für den tosenden Applaus bedankte sich dieser großartige Gitarrist mit vier Zugaben.

 

Bild: Michael A. Döring

 

Kritik                 Künstlerhomepage

 

 

zurück